Aktuelle Forschungsprojekte

Psychomorphometrie und faziale Ästhetik - prospektive Studie Psychomorphometry and facial aesthetics - Prospective Study

Psychomorphometrie und faziale Ästhetik – prospektive Studie Psychomorphometry and facial aesthetics – Prospective Study Sponsor: Eurodoc Telemedizin Forschungsgesellschaft mbH
 EK-Nr: 1749/2016
 Sitzung: 06.09.2016
 Votum: 21.03.2017
 Prüfzentrum: Ordination Dr. Michael Truppe Verantwortliche/r Prüfärztin/arzt: Herr Dr. Michael Truppe

Früherkennung von Malignitäten der Mundhöhle mit Künstlicher Intelligenz (AIDOC)

Projekttitel (Deutsch): Früherkennung von Malignitäten der Mundhöhle mit Künstlicher Intelligenz (AIDOC)
Projekttitel (Englisch): Early detection of malignancies of the oral cavity with Artificial Intelligence (AIDOC)

EK Nr: 1417/2024 Version 1

Zusammenfassung zur Forschung an der Früherkennung von Mundhöhlenkrebs mittels Künstlicher Intelligenz

Problemstellung: Mundhöhlenkrebs wird oft spät erkannt, was die Behandlungschancen verschlechtert. Eine frühe Erkennung ist daher essentiell, um die Überlebensrate zu erhöhen. Künstliche Intelligenz (KI) bietet das Potenzial, durch das Erkennen subtiler Muster in frühen Symptomen die Diagnose zu verbessern, wobei ethische und datenschutzrechtliche Fragen sowie die Genauigkeit der KI sorgfältig zu beachten sind.

Ziele der Studie: Hauptziel der Pilotstudie ist es, die Zugänglichkeit und Effizienz der Früherkennung von enoralen Dysplasien durch den Einsatz von KI-gestützten Telekonsultationen zu verbessern. Patienten sollen über intelligente Fragebögen auf ihren Smartphones eine Ersteinschätzung ihres Gesundheitszustandes erhalten, was die frühzeitige Identifikation von Patienten, die weiterführende Untersuchungen benötigen, ermöglicht.

Methodik: Die Studie beginnt mit einer Pilotphase, die sich auf eine spezifische Patientengruppe konzentriert, die von Zahnärzten an die Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie überwiesen wird. Diese Phase ermöglicht es, erste Erfahrungen mit der KI-basierten Lösung zu sammeln und deren Implementierung im klinischen Alltag zu evaluieren. Dabei werden Parameter wie Benutzerfreundlichkeit, diagnostische Genauigkeit und die Integration in bestehende klinische Prozesse überprüft.

Erwartete Ergebnisse: Die Ergebnisse der Pilotstudie sollen als Grundlage für die Planung einer umfangreichen prospektiven Studie dienen, welche die Anwendbarkeit und Wirksamkeit der KI-gestützten Telekonsultationen umfassend bewerten soll. Durch die systematische Erprobung und Validierung sollen ein fundiertes Verständnis der Möglichkeiten und Grenzen dieser Technologie entwickelt und ein Rahmen für die breitere Anwendung geschaffen werden.

This research project, titled “Early Detection of Malignancies of the Oral Cavity with Artificial Intelligence (AIDOC),” aims to enhance the early diagnosis of oral cancer through AI-driven methods. Oral cancer often remains undetected until advanced stages, reducing treatment success rates. Utilizing AI to identify early symptoms could significantly improve diagnostic accuracy, although ethical and privacy concerns must be carefully managed. The pilot study focuses on improving early detection accessibility and efficiency using AI-supported teleconsultations, where patients can use smartphones to initially assess their condition, prompting timely medical referrals. The methodology involves a pilot phase targeting specific patients referred by dentists, evaluating the AI solution’s user-friendliness, diagnostic accuracy, and clinical integration. The pilot’s findings will inform a larger prospective study to comprehensively assess the effectiveness and applicability of AI teleconsultations in clinical settings.

Scroll to Top